Kirstin Breitenfellner liest aus Wir Opfer. Warum der Sündenbock unsere Kultur bestimmt (Diederichs)

Podiumsdiskussion mit Kirstin Breitenfellner (Autorin), Paulus Hochgatterer (Psychiater, Autor), Florian Klenk (Herausgeber Falter) | Moderation: Anne-Catherine Simon (Die Presse)

Verkehrsopfer, Missbrauchsopfer, Opfer von Diskriminierung, Gewalt und Folter – das Opfer steht im Zentrum unserer angeblich so säkularen Kultur. Dabei wiegt kaum ein Begriff so tonnenschwer und ist dabei gleichzeitig so vertrackt. Auf keinen anderen Umstand stürzen Medien sich so bereitwillig wie auf den, ein Opfer gefunden zu haben. Kirstin Breitenfellner legt die Wahrnehmung von Opferprozessen in der Öffentlichkeit dar, und analysiert die Interpretation und die Indienstnahme von Opfern für unterschiedlichste Zwecke. Eine ernüchternde Offenlegung unserer Opferversessenheit.

Kirstin Breitenfellner, geboren 1966, studierte Germanistik, Philosophie und Russisch an den Universitäten Heidelberg und Wien. Lebt und arbeitet seit 1989 in Wien als Schriftstellerin, Kinderbuchautorin, Literaturkritikerin, Übersetzerin, Journalistin und Yogalehrerin.

Download MP3 - 46463 kb

« zurück

Kirstin Breitenfellner © Robert Fleischanderl